Aller au contenu

La permaculture comme philosophie – die Permakultur als Philosophie

Nous concevons notre projet selon les principes de la permaculture. En d’autres termes, “les plantes et les animaux, les hommes et les structures, les techniques et les stratégies, l’architecture et les technologies sont imbriquées dans des systèmes intelligents et autonomes dont les parties se complètent et s’enrichissent mutuellement : les systèmes de permaculture”. Ces écosystèmes conçus devraient se rapprocher de la diversité, la stabilité et la résilience des écosystèmes naturels.

La philosophie de la permaculture, développée par Bill Mollison, fonctionne avec et non contre la nature; c’est une philosophie d’observation continue et délibérée et non pas d’action continue et irréfléchie ; elle considère les systèmes dans toutes leurs fonctions, plutôt que d’exiger d’eux un certain rendement, et elle permet aux systèmes de démontrer leurs propres évolutions.

La permaculture est un concept holistique et se réfère également aux unités sociales, à l’humanité, aux groupes et sous-groupes. Elle peut s’appliquer à toute la vie de chaque personne. Ses principes incluent les possibilités d’auto-organisation à tous les niveaux, en tenant compte de la diversité des besoins, des préoccupations et des capacités.


Wir konzipieren unser Projekt nach den Grundsätzen der Permakultur. Mit anderen Worten: “Pflanzen und Tiere, Menschen und Strukturen, Techniken und Strategien, Architektur und Technologien sind in intelligenten, autonomen Systemen verwoben, deren Teile sich gegenseitig ergänzen und bereichern: Permakultur-Systeme”. Diese gestalteten Ökosysteme sollten sich der Vielfalt, Stabilität und Widerstandsfähigkeit natürlicher Ökosysteme annähern.

Die von Bill Mollison entwickelte Philosophie der Permakultur arbeitet mit der Natur und nicht gegen sie; sie ist eine Philosophie der kontinuierlichen und bewussten Beobachtung und nicht der kontinuierlichen und unüberlegten Aktion; sie betrachtet Systeme in all ihren Funktionen, anstatt von ihnen eine bestimmte Leistung zu verlangen, und sie erlaubt den Systemen, ihre eigene Entwicklung zu demonstrieren.

Permakultur ist ein ganzheitliches Konzept und bezieht sich auch auf soziale Einheiten, auf die Menschheit, auf Gruppen und Untergruppen. Sie kann auf das gesamte Leben eines jeden Menschen angewendet werden. Ihre Grundsätze beinhalten die Möglichkeiten der Selbstorganisation auf allen Ebenen, wobei die Vielfalt der Bedürfnisse, Anliegen und Fähigkeiten berücksichtigt wird.

Fleur des principes éthiques et fonctionnels de la permaculture

Un projet de paix franco-allemand – Ein deutsch-französisches Friedensprojekt

Situé directement à la frontière avec l’Allemagne, l´écolieu est un projet de paix européen.

Dans les réunions, sur un chantier, autour d´un repas partagé…, nous nous construisons autour de nos différences et similitudes culturelles.

Nous encourageons constamment le bilinguisme et l’intégration de tous par la traduction (selon Umberto Eco : la première langue européenne commune est la traduction).


Das Ecolieu liegt direkt an der Grenze zu Deutschland und ist ein europäisches Friedensprojekt.

In Sitzungen, auf einer Baustelle, bei einem gemeinsamen Essen… bauen wir auf unseren kulturellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten auf.

Wir fördern ständig die Zweisprachigkeit und die Integration aller durch Übersetzungen (laut Umberto Eco: Die erste gemeinsame europäische Sprache ist die Übersetzung).

Charte éthique – Ethik-Charta

Notre charte éthique constitue les bases de notre vie commune au sein de l´écolieu.

Nous nous engageons pour un projet communautaire et responsable dont le but est de construire un lieu de vie et de travail intergénérationnel, international et écologique et de proposer à chacun une existence accomplie dans la communauté et un chez-soi durable.

Avec le mot VOULOIR nous renforçons notre intention d´atteindre les buts suivants :

  1. Nous voulons façonner notre vie de manière durable dans tous les domaines selon les principes de la permaculture. Nous voulons agir de manière responsable avec toutes les ressources de la terre et contribuer à la diversité de la vie. Nous sommes conscients que nous faisons partie d’un tout.
  2. Nous voulons contribuer à la rencontre de différentes cultures et encourager de façon active la compréhension entre les peuples allemand et français et apporter ainsi notre part dans un travail de paix.
  3. Nous voulons que toutes les générations vivent ensemble et puissent participer à notre projet.
  4. Nous voulons que chacun puisse bénéficier de la dynamique et de la force du groupe – en accord avec les rythmes individuels et les possibilités personnelles. Nous apprécions nos différences et la diversité qui en résulte. Et nous voulons nous aider réciproquement.
  5. Nous voulons communiquer entre nous de façon attentive, avec estime et humour, et traiter les autres opinions avec respect et tolérance.
  6. Nous voulons vivre ensemble d’une façon empreinte de sécurité et d’aide sociale.
  7. Nous voulons que dans nos actes, la beauté et la fonctionnalité soient complémentaires.
  8. Nous voulons proposer une porte ouverte aux personnes et animaux dans le besoin, dans le cadre de nos possibilités.
  9. Avec notre projet empreint d’une gestion durable et holistique nous voulons agir à titre d’exemple et nous connecter avec d’autres réseaux locaux.
  10. Notre position à l’égard des animaux domestiques est, dans le cadre des possibilités de la communauté, positive et respectueuse des besoins des animaux, car nous considérons la vie avec les animaux comme un enrichissement, cela est aussi valable pour un entretien d’animaux de ferme sur un lieu approprié à leurs besoins spécifiques.
  11. Pour nous, le bien-être de tous est l’objectif le plus important, il surpasse l’intérêt personnel et le profit.

Chaque point de la charte a été élaboré par des groupes de travail en consensus. Les membres constituant les groupes n’étant pas toujours les mêmes, le résultat de notre intelligence collective, processus vivant, donne une image diversifiée et multicolore de notre réflexion, mais un peu restreinte dans le résumé. Merci d’en tenir compte à la lecture !


Unsere Ethik-Charta bildet die Grundlage für unser Zusammenleben im Ecolieu.

Wir setzen uns für ein gemeinschaftliches und verantwortungsbewusstes Projekt ein, dessen Ziel es ist, einen generationenübergreifenden, internationalen und ökologischen Lebens- und Arbeitsort zu errichten und allen Menschen ein erfülltes Leben in der Gemeinschaft und ein nachhaltiges Zuhause zu bieten.

Mit dem Wort WOLLEN bekräftigen wir unsere Absicht, folgende Ziele zu erreichen:

  1. Wir wollen unser Leben in allen Bereichen nachhaltig nach den Prinzipien der Permakultur gestalten. Wir wollen verantwortungsvoll mit allen Ressourcen der Erde umgehen und zur Vielfalt des Lebens beitragen. Wir sind uns bewusst, dass wir Teil eines Ganzen sind.
  2. Wir wollen zur Begegnung verschiedener Kulturen beitragen und die Verständigung zwischen dem deutschen und dem französischen Volk aktiv fördern und so unseren Teil zu einer Friedensarbeit beitragen.
  3. Wir wollen, dass alle Generationen zusammenleben und an unserem Projekt teilnehmen können.
  4. Wir wollen, dass jeder von der Dynamik und Stärke der Gruppe profitieren kann – im Einklang mit dem individuellen Tempo und den persönlichen Möglichkeiten. Wir schätzen unsere Unterschiede und die daraus resultierende Vielfalt. Und wir wollen uns gegenseitig helfen.
  5. Wir wollen achtsam, wertschätzend und humorvoll miteinander kommunizieren und anderen Meinungen mit Respekt und Toleranz begegnen.
  6. Wir wollen auf eine Weise zusammenleben, die von Sicherheit und sozialer Unterstützung geprägt ist.
  7. Wir wollen, dass sich in unserem Handeln Schönheit und Funktionalität ergänzen.
  8. Wir wollen bedürftigen Menschen und Tieren im Rahmen unserer Möglichkeiten eine offene Tür bieten.
  9. Mit unserem Projekt, das von nachhaltigem und ganzheitlichem Management geprägt ist, wollen wir als Vorbild fungieren und uns mit anderen lokalen Netzwerken verbinden.
  10. Unsere Haltung gegenüber Haustieren ist im Rahmen der Möglichkeiten der Gemeinschaft positiv und respektvoll gegenüber den Bedürfnissen der Tiere, da wir das Leben mit Tieren als Bereicherung betrachten, was auch für eine Haltung von Nutztieren an einem Ort gilt, der ihren spezifischen Bedürfnissen entspricht.
  11. Für uns ist das Wohlergehen aller das wichtigste Ziel, es steht über dem Eigeninteresse und dem Gewinnstreben.

Jeder Punkt der Charta wurde von Arbeitsgruppen im Konsens erarbeitet. Da die Mitglieder, die die Gruppen bilden, nicht immer dieselben sind, ergibt das Ergebnis unserer kollektiven Intelligenz als lebendiger Prozess ein vielfältiges und buntes Bild unserer Überlegungen, das in der Zusammenfassung allerdings etwas eingeschränkt ist. Bitte berücksichtigen Sie dies beim Lesen!